AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

von WOOB Leihbox & Business Service e.U.
Handelskai 132/1/23
1020 Wien
hallo@woob.at
betriebenen Online Shop www.woob.at .

AGB für Konsumenten / Endverbraucher (Österreich) B2C sowie AGB für Firmen Firmenkunden /Gewerbekunden / Unternehmen (Österreich und EU) B2B.
Absätze die ausschließlich für B2B gelten sind jeweils mit „Für B2B gilt:“ gekennzeichnet.

Wir liefern unsere Produkte und erbringen unsere Leistungen ausschließlich auf Basis unserer AGBs, die wir auf unserer Website veröffentlicht haben. Allgemeine Geschäfts- oder Einkaufsbedingungen unseres Kunden gelten in keinem Fall als vereinbart.

So erreichen Sie unseren Kundenservice für Produktberatung, allgemeine Fragen, Reklamationen und Beanstandungen:

Unter dem Kontaktformular auf www.woob.at oder an hallo@woob.at
Telefonisch während unserer Geschäftszeiten
Montag bis Donnerstag 9:00 bis 16:30
Freitag 9:00 bis 14:00
Telefonisch unter der Nummer +43 (1) 922 12 72

Geltungsbereich unserer AGB - Allgemeines

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für den Verkauf und die Lieferung von Waren und Leistungen durch das im Impressum genannte Unternehmen WOOB Leihbox & Business Service e.U. in der Folge auch Anbieter oder WOOB genannt. Abweichende Vereinbarungen haben nur Gültigkeit, wenn wir ihnen schriftlich zugestimmt haben. Mit dem Anklicken der Checkbox im Warenkorb vor Abgabe der Bestellung „Ich habe die AGB Ihres Shops gelesen und bin mit deren Geltung einverstanden.“, erklärt sich der Käufer mit diesen AGB einverstanden und an sie gebunden.

Das Angebot im Online-Shop www.woob.at richtet sich ausschließlich an Kunden (Verbraucher, Konsumenten und Unternehmen) in Österreich. Verbraucher sind Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) und somit natürliche oder juristische Personen, die keine Unternehmer sind. Unternehmer ist jemand, für den das Geschäft zum Betrieb seines Unternehmens gehört. Unternehmen ist jede auf Dauer angelegte Organisation selbständiger wirtschaftlicher Tätigkeit, mag sie auch nicht auf Gewinn gerichtet sein. Juristische Personen des öffentlichen Rechts gelten immer als Unternehmer.

Die Darstellung der Produkte im Online Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online Katalog dar. Die Bestellung des voll geschäftsfähigen Kunden (Personen ab dem 18. Lebensjahr) stellt ein Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Durch Anklicken des Buttons „Bestellung abschicken“ gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab.

Das anschließend von uns verschickte Bestätigungs-eMail (iSd § 10 Abs 2 ECG) stellt noch keine Annahme des Angebotes dar. Der Kaufvertrag kommt erst zustande, sobald wir die bestellten Boxen ausliefern, durch den Versand einer zweiten eMail als Auftragsbestätigung oder durch sonstige Annahme des Kundenangebots. Alle Angebote auf unserer Website sind freibleibend, unverbindlich und nur erhältlich solange der Vorrat reicht. Technische Änderungen der Produkte durch den jeweiligen Lieferanten stellen in der Regel eine Produktverbesserung dar, und bleiben daher vorbehalten.

 

Regelungen speziell zum Einlagerung (blaue WOOB-Boxen)

Gegenstand des Vertrages ist die Abholung, die Lagerung und Aufbewahrung und Rücklieferung von Lagergut des Kunden vornehmlich in Boxen des Anbieters in dessen Lagerräumen.

Der Ablauf des Vertrages ist wie folgt:

  1. der Anbieter übergibt dem Kunden die gewünschte Anzahl leerer Boxen, zu einem vom Kunden bestimmten Termin (innerhalb von 1-7 Werktagen) holt der Anbieter die befüllten Boxen beim Kunden ab und transportiert sie zu seinem Lager. Rechtzeitig zum Ende der Einlagerung transportiert der Anbieter die Boxen wieder zum Kunden und holt zu einem vom Kunden bestimmten Termin (innerhalb von 1-7 Werktagen) die geleerten Boxen wieder ab. Die in Rechnung gestellte Lagerzeit beginnt am Tag der Abholung der befüllten Boxen beim Kunden. Sie endet am Tag der Abholung der letzten entleerten Box vom Kunden, jedoch nicht vor Ablauf des Lagermonats. Die Mindestlagerzeit beträgt 3 Monate. Der Mietpreis wird in voller Höhe bei der Beauftragung fällig.
  2. Lagert ein Kunde weniger Boxen ein als die ursprünglich bestellte Anzahl an Boxen, wird dem Kunden die zu viel bezahlte Miete innerhalb von 14 Tagen erstattet. Dasselbe gilt entsprechend für die Einlagerung von sonstigen Gegenständen.
  3. Der Kunde kann, soweit der Anbieter kein Pfandrecht geltend macht, die Boxen jederzeit herausverlangen, Einsicht in die eingelagerten Boxen nehmen oder deren Inhalt ändern. Die Abwicklung funktioniert ausschließlich indem der Kunde im Onlineportal das Rückgabeansuchen bestellt. Der Anbieter liefert die Boxen beim Kunden innerhalb maximal 48 Stunde an und holt sie ggf. nach zuvor vereinbarter Frist wieder ab. Diese Regelung berührt weder die Kündigungsfristen noch die Laufzeit des Vertrages. Mit dem Rückgabeersuchen fällt eine Auslagerungsgebühr je Box/ sonstige Gegenstände an, deren Höhe sich aus der jeweils aktuellen Preisübersicht des Portals ergibt. Diese muss spätestens am Tag der Rücklieferung beim Anbieter eingegangen sein. 
  4. Beendet der Kunde den Vertrag sind die Boxen vollständig entleert, sauber und mit offenem Deckel zu übergeben.

Bei Verträgen mit einer Vertragsdauer von über drei Monaten wird die danach fällige Monatsmiete jeweils monatlich im Voraus in Rechnung gestellt. Für den Monat des Vertragsendes wird die Monatsmiete in voller Höhe erhoben, unabhängig vom Zeitpunkt des Vertragsendes innerhalb dieses Monats. Monat ist dabei jeweils der Vertragsmonat. Die offene Miete muss zum vereinbarten Rücklieferungstermin beim Anbieter eingegangen sein.

Wird der Vertrag nicht innerhalb von 48 Stunden vor Vertragsende gekündigt, verlängert er sich jeweils um einen weiteren Monat zum preis des aktuell gültigen Monatstarif. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt davon unberührt. Der Kunde muss beim Einpacken der Boxen durch geeignete Zwischenverpackungen (z.B. Luftpolsterfolie) dafür Sorge tragen, dass das Gut nicht durch transporttypische Beanspruchungen (z.B. Stöße, Querlagerungen, Temperaturschwankungen) beschädigt werden kann, insbesondere bei empfindlichem Gut wie z.B. Glas oder Porzellan. Soweit einzelne Boxen nicht vollständig befüllt werden, muss der Kunde den Inhalt der Box entsprechend durch Füllstoffe ergänzen.

Jede Box darf nur bis maximal 30 kg und nur so beladen werden, dass der Deckel ohne zusätzlichen Kraftaufwand schließt. Schwerere oder überfüllte Boxen müssen vom Anbieter nicht transportiert werden. Für die Einlagerung können nur die vom Anbieter bereitgestellten Boxen verwendet werden. Der Kunde ist verpflichtet, etwaige Mehrkosten zu erstatten, die aus einer Überschreitung der vorgegeben Maximalangaben bezüglich Gewicht und Maßen resultiert.

Folgende Güter werden durch den Anbieter nicht versandt und/oder gelagert (Ausschließungsgründe für Transport/Lagerung):

- verderbliche Güter oder Stoffe die Schädlinge anziehen

- Güter, deren Beförderung und/oder Lagerung gegen gesetzliche oder behördliche Verbote verstößt, bzw. mit besonderen behördlichen Auflagen oder Gefahrgutvorschriften verbunden, beispielsweise (aber nicht ausschließlich): Waffen, Drogen, Sprengstoff, radioaktive Stoffe, Chemikalien, lebende Tiere und Pflanzen,

- sterbliche Überreste von Tieren oder Menschen, unverzollter Tabak oder Alkohol

- Güter, die Personen oder andere materielle Güter beschädigen

- Flüssigkeiten oder brennbare oder entzündliche Stoffe/Flüssigkeiten z.B. Gas, Farben, Benzin, Öl, Lösungsmittel, etc.

- unrechtmäßig erworbene Gegenstände

-Alle Stoffe die Rauch oder Geruch absondern

- zerbrechliche Gegenstände die bei transporttypische Beanspruchungen (z.B. Stöße, Querlagerungen, Temperaturschwankungen) geeignet sind beschädigt zu werden.

- Edelmetalle, Edelsteine, Schmuck, Zahlungsmittel, Schecks.

- Boxen, deren Inhalt einen Zeitwert von mehr als 250,00 € hat 

Grundsätzlich kann der Anbieter nicht beurteilen was sich in einer Box befindet da diese nur vom Kunden befüllt beziehungsweise geöffnet wird. Der Anbieter ist allerdings berechtigt bei begründetem Verdacht die Boxen zu öffnen um Schäden an fremdem Eigentum oder Lagerausstattung vorzubeugen. In diesem Fall wird der Kunde unverzüglich informiert. Werden Güter entdeckt die diesen AGB´s widersprechen, haftet der Kunde für alle daraus entstandene Schäden und den damit verbundenen Reinigungskosten. Der Anbieter ist in diesem Fall berechtig alle Verträge mit diesem Kunden zu beenden und auf dessen Kosten die eingelagerten Güter zu vernichten.

Jede eingelagerte Box ist bis maximal 250 € des Zeitwertes versichert. Sollten Sie einen höheren Versicherungswert wünschen, kontaktieren Sie uns.

Sollte eine Rücksendung nicht zustellbar sein, so werden zunächst Weisungen des Kunden eingeholt. Kann der Kunde nicht kontaktiert werden, so ist der Anbieter zum Zwecke der Ermittlung einer Kontaktmöglichkeit dazu berechtigt, die Boxen zu öffnen und deren Inhalt zu durchsuchen.

Der Anbieter ist berechtigt, die Einlagerung und den Transport von Dritten durchführen zu lassen.

Pfandrecht

Trotz des unterschriftslosen Zustands steht dem Anbieter analog zur Bestimmung des § 1101 ABGB zur Sicherstellung der Nutzungs-gebühren, samt aller damit verbundenen Kosten und Spesen, das Pfandrecht an sämtlichen, vom Nutzer und seinen Mitbenützern eingebrachten Gegenständen zu, soweit sie nicht durch Pfändung entzogen sind. Demzufolge sind wir auch berechtigt, diese Gegenstände nach Nutzungsende, aus welchem Grunde auch immer, bis zur gesamten Abdeckung der aus dem Nutzungsverhältnis resultierenden Forderungen zurückzubehalten, zu verwerten, bzw. einer ordnungsgemäßen Entsorgung zuzuführen. Das Gleiche gilt bei Nicht Rückgabe von Boxen. Hinsichtlich der hinterlegten Kaution ist die Eigentümerin berechtigt, aus dieser allfällige Rückstände an Nutzungsgebühren, an Betriebskosten sowie sämtlichen sonstigen, wie immer gearteten Forderungen, die aus dem gegenständlichen Nutzungs- Verhältnis resultieren, abzudecken. Insofern diese Kaution nicht zur Abdeckung eventueller Forderungen herangezogen wird, verpflichtet sich der Anbieter den verbleibenden oder kompletten Betrag an den Kunden auszufolgen. Seitens der Kunden besteht kein Zurückbehaltungs- und Aufrechnungsrecht.

 

Regelungen speziell zum Verleih von Boxen (graue WOOB-Boxen)

Der Ablauf des Vertrages ist wie folgt:

  1. der Anbieter übergibt dem Kunden die gewünschte Anzahl leerer Boxen zu einem vom Kunden bestimmten Termin holt der Anbieter die geleerten Boxen beim Kunden ab.
  2. Ist keine Mietdauer vereinbart, so gilt folgendes: die Mietzeit beträgt eine Woche. Wird der Vertrag nicht innerhalb von 48 Stunden vor Vertragsende gekündigt, verlängert er sich jeweils um eine weitere Woche.
  3. der Kunde hat die gemieteten Boxen vollständig entleert, sauber und zusammengefaltet zu übergeben.

Der Anbieter ist berechtigt im Zuge des Bestellvorganges eine Kaution zu verrechnen oder für verschmutzte oder beschädigte Boxen ein entsprechender Betrag (siehe Anhang B) dem Kunden nachzuverrechnen. Die Kaution wird nach einem möglichen Abzug für fehlende Artikel oder Beschädigungen (siehe Anhang B) spätestens 14 Tage nach Rückgabe des letzten Gegenstandes zurücküberwiesen.

Der Anbieter übernimmt keinerlei Verantwortung für Schäden die während oder durch die Verwendung der Leihboxen entstehen. Weiters ausgeschlossen ist die Haftung des Anbieters wegen verspäteter Lieferung von Leihboxen oder dem Fehlen von Leihboxen.

Regelungen speziell zum Verkauf von Ware

Bis zu ihrer vollständigen Bezahlung bleibt die vom Anbieter gelieferte Ware in seinem Eigentum.

Regelungen für Lagerung, Verleih und Verkauf

Der Anbieter ist nur verpflichtet, vollständig entleerte Boxen wieder abzuholen. Für nicht vollständig entleerte Boxen verlängert sich die Vertragslaufzeit entsprechend.

Für jeden vom Kunden schuldhaft herbei geführten vergeblichen Liefer- und/oder Abholversuch wird eine Pauschale siehe Anhang B berechnet. Dem Kunden bleibt jedoch der Nachweis eines geringeren und/oder gar keines Schadens gestattet.

Kann eine berechtigte Lastschrift auf dem Konto des Kunden durch Verschulden des Kunden nicht eingelöst werden, so stellt der Anbieter dem Kunden die entstandenen Kosten nebst einer Pauschale Siehe Anhang B in Rechnung. Gleiches gilt für vom Kunden verschuldete Kreditkartenrückbuchungen. Dem Kunden bleibt jedoch in beiden Fällen der Nachweis eines geringeren und/oder gar keines Schadens gestattet.

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur dann zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt oder unbestritten sind oder durch den Anbieter anerkannt wurden.

Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

 

Preise

Die Preise gelten zum Zeitpunkt der Bestellung inklusive der gesetzlichen 20% MwSt. zuzüglich aller mit dem Versand entstehenden Spesen. Alle Gebühren und Spesen sind vor Vertragsschluss im Warenkorb und danach in der, an den Kunden übersendeten Bestellbestätigung ersichtlich. Sollten im Zuge des Versandes Export- oder Importabgaben fällig werden, gehen auch diese zu Lasten des Bestellers (Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Zollamt). Bei Verkäufen an Unternehmer innerhalb der EU fällt unter Nachweis der UID keine österreichische Umsatzsteuer an, diese haben dafür die Umsatzsteuer in ihrem Heimatstaat zu entrichten. Die Verrechnung erfolgt in Euro.

 

Rücktrittsrecht – Widerrufsrecht 

 

Widerrufsrecht für Verbraucher (B2C) aus Österreich oder anderen EU-Ländern (ausgenommen Deutschland) sowie für Firmenkunden / Gewerbekunden  (B2B) 

Widerrufsrecht bei einem Vertrag über eine oder mehrere paketversandfähige Waren und über Lieferungen nicht paketversandfähiger Ware, die der Verbraucher im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt hat und die getrennt oder in einer Sendung geliefert werden.

Verbraucher gem. KSchG haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt:

a) Im Falle eines Kaufvertrags vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware/n in Besitz genommen haben bzw. hat.

b)Im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, die der Verbraucher im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt hat und die getrennt geliefert werden vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

c) Im Falle eines Vertrags über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder eMail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

WOOB Leihbox & Business Service e.U.
Handelskai 132/1/23
1020 Wien, Österreich
Telefon/Fax: +43 (1) 922 12 72 (ortsüblicher Telefontarif)
eMail: hallo@woob.at

Sie können dafür das unter Anhang A beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Im Falle von Kaufverträgen, in denen wir nicht angeboten haben, im Fall des Widerrufs die Waren selbst abzuholen, können wir die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Wenn Sie im Zusammenhang mit dem Vertrag Waren erhalten haben, haben Sie die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Bei nicht paketversandfähiger Ware, werden die Kosten für den Rückversand auf höchstens 250,- € geschätzt.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

Für B2B gilt: Ist der Kunde Unternehmer gem. §1 UGB, so ist ein Widerruf gänzlich ausgeschlossen.

Ende der Belehrung über das Rücktrittsrecht

Hinweise für eine möglichst reibungslose Abwicklung der Rücksendung

Bitte schicken Sie den Artikel nach Möglichkeit vollständig in der Originalverpackung an uns zurück. Benutzen Sie bitte den Rücksendeschein (bitte Rücksendegrund eintragen) und legen Sie ihn dem Paket bei. Die Nutzung des Rücksendescheins sowie der Originalverpackung ist kein "Muss", also keine Voraussetzung für die Geltendmachung Ihres Rechts, vereinfacht und sichert für uns aber die Abwicklung. Missbräuchliche Nutzung der Rücksendemöglichkeit verursachen Kosten.

Bei Kauf Artikeln, die durch Gebrauchsspuren beeinträchtigt oder beschädigt sind, wird von WOOB Leihbox & Business Service e.U. ein angemessenes Entgelt für die Wertminderung erhoben. Gleiches gilt, wenn bei Rückgabe der Ware Zubehör fehlt, und/oder Verpackungen so beschädigt sind, dass die Ware unverkäuflich wird. Die Übernahme der Warenlieferung durch den Verbraucher ist für sich allein nicht als Wertminderung anzusehen.

Um Transportschäden an der Ware oder Verlust der Ware zu vermeiden, sind die Waren ordnungsgemäß verpackt und korrekt adressiert zurückzusenden. Die Rücksendeadresse und Ihre Absenderdaten sind auf unserem Rücksendeschein bereits angedruckt.  Benutzen Sie unseren Rücksendeschein nicht, vermerken Sie Ihre Absenderdaten am Paket und senden Sie die Ware bitte an unsere Lageradresse:

WOOB Leihbox & Business Service e.U.  
Handelskai 132/1/23
1020 Wien
Österreich

Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung der Ware vereinbarungsgemäß zu tragen.

Zahlung

Wir akzeptieren folgende Zahlungsarten:

  • Kreditkarte (Visa, Master)
  • PayPal (Online-Zahlungsservice)
  • SEPA (Lastschriftverfahren)
  • Offene Rechnung (nur für Gewerbekunden nach Prüfung)

Wir behalten uns vor, aus technischen Gründen einzelne Zahlungsarten zeitweise abzuschalten. Die Lieferung auf offene Rechnung bieten wir nur in unserem Online-Shop registrierten gewerblichen Kunden mit guter Bonität und nach Prüfung der einschlägigen Gewerbeberechtigung. Wir behalten uns jedoch das Recht vor, die Zahlungsart offene Rechnung ohne Angabe von Gründen zu verweigern.

Mit der Angabe des Girokontos bestätigen Sie, dass Sie zum Bankeinzug über das entsprechende Girokonto berechtigt sind und für die erforderliche Deckung sorgen. Weitere Forderungen speziell im Betrugsfall sind vorbehalten.

Bei wiederkehrenden Zahlungen (monatliche Lagerkosten) autorisiere Sie uns ausdrücklich innerhalb der von Ihnen gewählten Mietdauer, monatlich Abbuchungen vorzunehmen.

Zahlungsverzug

Der gesetzliche Zinssatz bei Geldforderungen zwischen Unternehmern aus unternehmerischen Geschäften beträgt 9,2 (neun-komma-zwei) Prozentpunkte über dem Basiszinssatz. Die gesetzlichen Verzugszinsen zwischen Verbrauchern und Unternehmern betragen 4 (vier) Prozentpunkte über dem Basiszinssatz. http://www.oenb.at

Mahn- und Inkassospesen

Der Vertragspartner verpflichtet sich für den Fall des Verzuges, selbst bei unverschuldetem Zahlungsverzug, die uns zustehenden Mahn- und Inkassospesen soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig und im Verhältnis zur Forderung angemessen sind, zu ersetzen, wobei er sich im Speziellen verpflichtet, im Falle der Beiziehung eines Inkassobüros die uns dadurch entstehenden Kosten, soweit diese nicht die Höchstsätze der Inkassobüros gebührenden Vergütungen überschreiten, zu ersetzen. Sofern wir das Mahnwesen selbst betrieben, verpflichtet sich der Schuldner, pro Mahnung einen Betrag von EUR 12.-, sowie für die Evidenzhaltung des Schuldverhältnisses im Mahnwesen pro Halbjahr einen Betrag von EUR 5.- jeweils zu bezahlen.

Für B2B gilt: Der Vertragspartner verpflichtet sich für den Fall des Verzuges, selbst bei unverschuldetem Zahlungsverzug, die uns zustehenden Mahn- und Inkassospesen soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig und im Verhältnis zur Forderung angemessen sind, zu ersetzen, wobei er sich im Speziellen verpflichtet, im Falle der Beiziehung eines Inkassobüros die uns dadurch entstehenden Kosten, soweit diese nicht die Höchstsätze der Inkassobüros gebührenden Vergütungen überschreiten, zu ersetzen. Bei Verzögerung der Zahlung von Geldforderungen ist die Gläubigerin/der Gläubiger berechtigt, einen Pauschalbetrag von 40 Euro als Entschädigung für etwaige Betreibungskosten von der Schuldnerin/dem Schuldner zu fordern.

Bestellvorgang - Korrektur der Bestellung - Abbruch der Bestellung

Das gewünschte Produkt können Sie durch Anklicken des Buttons ‚Jetzt bestellen‘ oder ‚In den Warenkorb‘ unverbindlich in den Warenkorb legen. Den Inhalt des Warenkorbs können Sie jederzeit durch Anklicken der Schaltfläche ‚Warenkorb anzeigen' unverbindlich ansehen. Die Produkte können Sie mittels des Buttons ‚löschen‘ oder dem Symbol ‚X‘ jederzeit wieder aus dem Warenkorb entfernen. Wenn Sie die Produkte im Warenkorb kaufen wollen, klicken Sie die Schaltfläche ‚Zur Kasse gehen. Bitte geben Sie dann Ihre persönlichen Daten ein. Bei Erstbestellung ist eine Registrierung als ‚Ich bin ein neuer Kunde‘ erforderlich. Für weitere Bestellungen genügt die Eingabe des vom Benutzer bei der Erstregistrierung festgelegten Logins (Ihre eMail-Adresse und Ihr selbst gewähltes Passwort). Nach Eingabe Ihrer Daten und Auswahl der Versandadresse und Zahlungsart gelangen Sie zur Bestellseite „Prüfen und Bestellen“, auf der Sie Ihre Eingaben nochmals überprüfen können. Auf der Bestellseite werden Ihnen die Bestellmenge, eine Zusammenfassung der Produkteigenschaften, Preise, Steuern, Lieferzeiten und ggf. Zuschläge (zB. Nachnahmegebühr) und Rabatte (zB. Warenkorb-, Stammkundenrabatt, Zahlungsabschlag, Gutscheine) gesondert ausgewiesen. Nach dem Lesen und Akzeptieren der AGB durch Anklicken der Checkbox können Sie durch Anklicken der Schaltfläche „Zahlungspflichtig Bestellen“ den Bestellvorgang abschließen. Der Bestellvorgang lässt sich jederzeit durch Schließen des Browsers abbrechen.

Mitwirkungspflicht des Kunden

Der Kunde ist verpflichtet Boxen und sonstige Ausrüstung sauber und unbeschädigt sowie wo möglich gestapelt zurück zu geben. Sind Schäden aufgetreten oder Ausrüstung verloren gegangen ist dies dem Vermieter telefonisch oder über das Kontaktformular bekannt zu geben. Der Kunde ist verpflichtet bei Lieferung und Abholung anwesend zu sein oder eine für eine vertretungsbefugte Person zu sorgen.

Der Kunde ist verpflichtet die Zugangdaten zum Benutzerkonto geheim zu halten und Missbrauch unmittelbar zu melden. Sowie Aktivitäten zu unterlassen die sein Benutzerkonto oder dieses anderer Kunden unerlaubt zugänglich zu machen.

Vertragssprache – Lieferländer

Der Vertragsinhalt, alle sonstigen Informationen, Kundendienst, Dateninformationen und Beschwerdeerledigung werden nur in deutscher Sprache angeboten. Das Angebot des Online-Shops www.woob.at richtet sich ausschließlich an Kunden (Verbraucher, Konsumenten und Unternehmen) in Österreich. Wenn der Kunde die Vertragssprache in deutscher Sprache anerkennt, werden auf explizierter Anfrage an hallo@woob.at auch andere EU- Länder beliefert. Außerhalb von EU- Länder wird ausnahmslos nicht geliefert.

 

Annahmeverzug

Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Adresse. Bei unrichtigen, unvollständigen oder unklaren Angaben durch den Kunden trägt dieser alle daraus entstehenden Kosten.
Für B2B gilt:  Für den Annahmeverzug bei Kunden, die als Unternehmer bestellt haben, sind wir berechtigt, die Ware bei uns zu lagern, wofür wir eine Lagergebühr von 1 Euro pro angefangenem Kalendertag in Rechnung stellen. Gleichzeitig bestehen wir auf Vertragserfüllung.

 

Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Ware bis zum Eingang aller Zahlungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Kunden vor. Veräußert der Kunde Eigentumsvorbehaltsware weiter, so hat er ebenfalls den Eigentumsvorbehalt weiterzuleiten. Zugriffe Dritter auf unsere Eigentumsvorbehaltsware hat der Kunden unverzüglich anzuzeigen. Verpfändungen, Sicherungsübereignungen und ähnliches der Eigentumsvorbehaltsware sind nur mit unserer vorherigen Zustimmung zulässig. Wird bei Zahlungsverzug nach Mahnung nicht sofort Zahlung geleistet, so ist unsere Eigentumsvorbehaltsware unverzüglich herauszugeben. Rücknahmekosten gehen zu Lasten des Kunden.

Für B2B gilt: Unser Unternehmen haftet ausschließlich nur für Schäden bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Dies gilt nicht für Personenschäden bzw. bei Verbrauchergeschäften. Das Vorliegen von leichter bzw. grober Fahrlässigkeit hat, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, der Geschädigte zu beweisen. Der Ersatz von (Mangel-) Folgeschäden, sowie sonstigen Sachschäden, Vermögensschäden und Schäden Dritter gegen den Kunden, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, ist ausgeschlossen.

Unser Unternehmen als Betreiber des im Impressum genannten Webshops erbringt die Leistungen mit größter Sorgfalt, haftet aber nicht für die von Dritten zur Verfügung gestellten bzw. von Dritten bezogenen Leistungen. Die Garantie ist beim Garantiegeber (beim Hersteller/ manchmal auch beim Verkäufer, falls dieser der Hersteller ist) geltend zu machen und erfolgt nach dessen Bestimmungen. Etwaige Garantiebedingungen entnehmen Sie bitte der Vertragsbestätigung. Durch die Inanspruchnahme der Garantie wird die gesetzliche Gewährleistung nicht eingeschränkt.

Beim Versand der Ware bei Verbrauchergeschäften geht die Gefahr für den Verlust oder die Beschädigung der Ware erst auf den Verbraucher über, sobald die Ware an den Verbraucher oder an einen von diesem bestimmten, vom Beförderer verschiedenen Dritten abgeliefert wird.

Hat aber der Verbraucher selbst den Beförderungsvertrag geschlossen, ohne dabei eine unsererseits vorgeschlagene Auswahlmöglichkeit zu nützen, so geht die Gefahr bereits mit der Aushändigung der Ware an den Beförderer über.

 

Gewährleistung, Haftung, Garantie

Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Sie begrenzt sich auf die gesetzliche Frist von 24 Monaten ab der Warenübernahme durch den Käufer oder bei Dienstleistungen mit dem Abschluss der Dienstleistung. Bei berechtigt beanstandeten Mängeln wird entweder kostenloser Ersatz oder Verbesserung vorgenommen, wofür eine angemessene Frist einzuräumen ist. Kommt ein Austausch oder eine Verbesserung nicht in Betracht (nicht möglich, zu hoher Aufwand, unzumutbar, Fristverzug etc.), dann hat der Käufer Anspruch auf Preisminderung bzw., wenn der Mangel nicht geringfügig ist, Aufhebung des Vertrages (Wandlung). Auftretende Mängel sind möglichst bei Lieferung bzw. nach Sichtbarwerden bekannt zu geben, wobei ein Unterlassen der Bekanntgabe bei Lieferung bzw. nach Sichtbarwerden durch einen Verbraucher keinen Einfluss auf dessen Gewährleistungsansprüche hat. Ist der Kauf für den Kunden ein Handelsgeschäft (B2B), so hat er bis spätestens 2 Wochen nach Erhalt die Ware zu untersuchen und uns unverzüglich bei Auffinden eines Mangels diesen anzuzeigen.

Unser Unternehmen haftet ausschließlich nur für Schäden bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Dies gilt nicht für Personenschäden bzw. bei Verbrauchergeschäften. Das Vorliegen von leichter bzw. grober Fahrlässigkeit hat, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, der Geschädigte zu beweisen. Der Ersatz von (Mangel-) Folgeschäden, sowie sonstigen Sachschäden, Vermögensschäden und Schäden Dritter gegen den Kunden, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, ist ausgeschlossen. Unser Unternehmen als Betreiber der im Impressum genannten Webshops erbringt die Leistungen mit größter Sorgfalt, haftet aber nicht für die von Dritten zur Verfügung gestellten bzw. von Dritten bezogenen Leistungen. Die Garantie ist beim Garantiegeber (beim Hersteller/ manchmal auch beim Verkäufer, falls dieser der Hersteller ist) geltend zu machen und erfolgt nach dessen Bestimmungen. Etwaige Garantiebedingungen entnehmen Sie bitte der Vertragsbestätigung. Durch die Inanspruchnahme der Garantie wird die gesetzliche Gewährleistung nicht eingeschränkt.

Der Vermieter haftet in keinem Fall für Verluste oder Schäden gleich welcher Art (einschließlich Folge- oder indirekter Schäden oder entgangenem Gewinn), die durch oder im Zusammenhang mit dem Zugriff auf die Webseite, dem Aufruf, der Nutzung oder der Abfrage ihrer Inhalte oder mit den auf der Webseite eingerichteten Verknüpfungen mit Webseiten oder URL's anderer Betreiber entstehen könnten. Dies gilt auch dann, wenn das Unternehmen auf die Möglichkeit derartiger Schäden hingewiesen wurde. Weiters haftet das Unternehmen nicht für technische Störungen wie z.B. Server-Ausfälle, Störung oder Ausfall der Telekommunikationsverbindungen u.dgl., die zu einer (temporären) Nichtverfügbarkeit der Webseite insgesamt oder einzelner ihrer Teilbereiche zu einer (temporären) Nichtverfügbarkeit oder Verstümmelung von Transaktionsdaten führen.

 

Beim Versand der Ware bei Verbrauchergeschäften geht die Gefahr für den Verlust oder die Beschädigung der Ware erst auf den Verbraucher über, sobald die Ware an den Verbraucher oder an einen von diesem bestimmten, vom Beförderer verschiedenen Dritten abgeliefert wird. Hat aber der Verbraucher selbst den Beförderungsvertrag geschlossen, ohne dabei eine unsererseits vorgeschlagene Auswahlmöglichkeit zu nützen, so geht die Gefahr bereits mit der Aushändigung der Ware an den Beförderer über.

Der Kunde haftet für die von Ihm gemietete Ausrüstung. Schäden oder Verunreinigungen an der Ausrüstung werden entweder durch Abzüge bei der Kaution oder einer Nachverrechnung dem Kunden verrechnet.

Der Kunde haftet ausdrücklich auch für Schäden die durch die Einlagerung von nicht erlaubten Gegenständen an anderem Eigentum entsteht.

Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Die Vertragspartner vereinbaren die Anwendung österreichischen Rechts. Hat der Verbraucher im Inland seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt oder ist er im Inland beschäftigt, so kann für eine Klage gegen ihn nur die Zuständigkeit des Gerichtes begründet werden, in dessen Sprengel der Wohnsitz, der gewöhnliche Aufenthalt oder der Ort der Beschäftigung liegt; dies gilt nicht für Rechtsstreitigkeiten, die bereits entstanden sind. Das UN Kaufrecht sowie sämtliche Bestimmungen, die sich auf das UN Kaufrecht beziehen, werden ausdrücklich ausgeschlossen. Für Verträge mit Unternehmen ist unser Firmensitz als Gerichtsstand vereinbart.

Sollten Sie nicht über unseren Shop bestellen, sondern automatisiert über ein Bestellsystem bzw. (per Fax / eMail / Postzusendung) welches ggf. auf Ihre eigenen Einkaufsbedingungen verweist, ist zur Erfüllung des Auftrages dennoch die unterfertigte Rücksendung unserer Auftragsbestätigung und Anerkennung unserer AGB`s erforderlich. Wir liefern unsere Produkte und erbringen unsere Leistungen ausschließlich auf Basis unserer AGB`s, die wir auf unserer Website veröffentlicht haben oder Ihnen bereits zugesendet haben. Allgemeine Geschäfts- oder Einkaufsbedingungen unseres Kunden gelten in keinem Fall als vereinbart.

Erfüllungsort für Unternehmergeschäfte 

Erfüllungsort für sämtliche Leistungen aus dem Vertrag ist unser Firmensitz.

Copyright

Alle Nachrichten, Grafiken und das Design unserer Website dienen ausschließlich der persönlichen Information unserer Kunden. Die Nutzung erfolgt auf eigenes Risiko. Alle Daten dieses Angebotes sind urheberrechtlich geschützt. Die Reproduktion, das Kopieren und der Ausdruck der gesamten Website sind nur zum Zweck einer Bestellung bei unserem Unternehmen erlaubt. Jede darüber hinausgehende Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung und/oder öffentliche Wiedergabe überschreitet die übliche Nutzung und stellt einen Verstoß gegen das Urheberrecht dar. Bitte beachten Sie, dass viele Produktabbildungen dieser Webseite dem Urheberrecht von Dritten unterliegen. Beachten Sie dazu auch den Menüpunkt Bildnachweise im Impressum.

Lieferung

Sind nicht alle bestellten Artikel sofort lieferbar, werden die sofort lieferbaren umgehend und weitere sobald diese verfügbar sind, nachgeliefert. Die Lieferkosten werden jedoch auch bei Teillieferung nur einmal pro Bestellung verrechnet. Die Lieferung erfolgt per Post. Beim Versand der Ware bei Verbrauchergeschäften geht die Gefahr für den Verlust oder die Beschädigung der Ware erst auf den Verbraucher über, sobald die Ware an den Verbraucher oder an einen von diesem bestimmten, vom Beförderer verschiedenen Dritten abgeliefert wird. Hat aber der Verbraucher selbst den Beförderungsvertrag geschlossen, ohne dabei eine unsererseits vorgeschlagene Auswahlmöglichkeit zu nützen, so geht die Gefahr bereits mit der Aushändigung der Ware an den Beförderer über.

Lieferzeiten für Kaufteile

Die Lieferzeit je nach Zielort und Versandart beträgt in Österreich 2 - 4 Werktage, andere EU-Länder 4 - 8 Werktage. Ist eine Ware derzeit nicht lagernd beträgt die Lieferzeit ca 14-21 Tage oder laut Angaben beim Artikel oder im Warenkorb. Kann die Regellieferzeit nicht eingehalten werden, informieren wir Sie diesbezüglich. Sollte der Kunde mit der verzögerten Lieferung nicht einverstanden sein, ist er berechtigt ohne Einschränkungen vom Vertrag zurückzutreten.

Versandkosten

Die Versandkosten ergeben sich aus dem gewählten Produkt. Details dazu und alle sonstige Gebühren entnehmen Sie bitte dem Menüpunkt Versand/Lieferung. Der Versand der Ware erfolgt durch unseren Logistikdienstleister, der Post AG http://www.post.at oder einem anderen Dienstleister. Verpackungen von Verkaufsartikel sind in den Warenwert eingerechnet und werden Eigentum des Kunden. Versandkostenlose Selbstabholung ist nicht möglich.

Sonstiges

Regressforderungen im Sinne des Produkthaftungsgesetzes sind ausgeschlossen, es sei denn, der Regressberechtigte weist nach, dass der Fehler in unserer Sphäre verursacht und zumindest grob fahrlässig verschuldet worden ist.

Der B2B Kunde verzichtet auf die Möglichkeit der Aufrechnung. Dies gilt jedoch nicht gegenüber Verbrauchern.

Wir empfehlen, an uns gerichtete Erklärungen, Anzeigen, etc. - ausgenommen Mängelanzeigen - in Schriftform an uns zu richten.

Datenschutz

Alle Informationen bezüglich Datenschutz finden Sie in dem dafür vorgesehenem Dokument auf unserer Homepage.

Schlussbestimmungen

Der Anbieter behält sich vor, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern, insbesondere zur Verbesserung der Abwicklung oder zur Unterbindung von Missbrauch. Über die Änderungen erhält der Kunde eine Mitteilung in Textform. Erfolgt innerhalb eines Monats kein Widerspruch in Schriftform gegenüber WOOB Leihbox & Business Service e.U., gelten die Änderungen als genehmigt. Als Genehmigung gilt auch, wenn der Kunde die Leistung vom Anbieter weiter in Anspruch nimmt. Hierauf wird der Kunde in der Änderungsmitteilung gesondert hingewiesen. Im Falle des Widerspruchs steht WOOB ein außerordentliches Kündigungsrecht zu. Die eingelagerten Sendungen werden in diesem Fall auf Kosten des Kunden an diesen zurückgesendet.

 

Die Ungültigkeit einzelner Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen berührt nicht die Wirksamkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen.

 

 

Anhang A: Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

 

An:

WOOB Leihbox & Business Service e.U.
Handelskai 132
1020 Wien
Email: hallo@woob.at Tel/Fax: +43 (1) 922 12 72

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der
folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

 

 

•Name des/der Verbraucher(s)

 

 

 Anschrift des/der Verbraucher(s)

 

 

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

 

 Datum

 

 (*) Unzutreffendes streichen.

 ENDE Widerruf Muster

 

 

Anhang B– Zusätzliche Kosten je Vorfall

Zusätzlich zu den Mietpreisen erhebt der Anbieter für folgende Leistungen zusätzliche Kosten, sofern sie vom Kunden gebucht werden bzw. tatsächlich anfallen.
Die nachfolgende Liste zusätzlicher Kosten ist nicht erschöpfend. Weitere zusätzliche Kosten, sofern sie durch den Kunden verursacht oder gebucht wurden, werden dem Kunden unabhängig von den in diesem Anhang gelisteten Kosten in Rechnung gestellt.

  1. Die Lieferung soll außerhalb der Öffnungszeiten durchgeführt werden. Preis auf Anfrage.
  2. Terminabsage für Lieferung in den letzten 24h vor dem vereinbarten Termin. 15 Euro
  3. Der Transport Fahrer kann an der angegebenen Anschrift nicht liefern (Auslieferungshindernis) oder weder der Kunde noch eine vom Kunden autorisierte Person oder eine Person kann am vereinbarten Ort angetroffen werden. 45 Euro für eine nicht erfolgreiche Lieferung
  4. Lieferung der Gegenstände, die länger als 20 Minuten dauert, nicht verursacht durch WOOB. Maßgeblich ist die Ankunftszeit. 1 Euro je Minute zusätzliche Wartezeit
  5. Lieferung in einer Etage im Haus, in der kein Fahrstuhl hält. Hierzu ist eine gesonderte Beauftragung beim Transport Fahrer zu unterschreiben. 10 Euro für jede Etage, in der kein Fahrstuhl hält.
  6. Übersteigt das Gewicht einer Box 30kg, so müssen wir für jedes begonnene Kilo 10 Euro verrechnet. Bitte achten Sie daher auf das Gesamtgewicht der Box.
  7. Die Boxen sind länger als vereinbart beim Kunden. 1 Euro je Tag und Box, für maximal 30 Tage (d.h. 30 Euro/Box).
  8. Die Boxen werden verschmutzt oder in einem für eine weitere Verwendung durch den Anbieter unbrauchbaren Zustand zurückgegeben 3,50 Euro je verschmutzte Box und 30 Euro je unbrauchbare Box.
  9. Kann eine berechtigte Lastschrift auf dem Konto des Kunden durch Verschulden des Kunden nicht eingelöst werden, so stellt der Anbieter dem Kunden die entstandenen Kosten nebst einer Pauschale von 15 Euro in Rechnung.